September 2017

September 2017
Ich komme nach Hause.
Schließe meinen Briefkasten auf, den kleinen roten Umschlag sehnlichst erwartend.
Die Wahlen stehen an.

Facebook.
Ein Video poppt in meinem Feed auf
Der Moderator Thore Schölermann ist zu sehen, wie er sich dafür entschuldigt, dass er während der Show öffentlich gesagt hat
„Geht wählen, aber bitte nicht die AfD“

Als Moderator hat er seine Pflicht verletzt, als Mensch keineswegs.
Also poste ich
„Geht wählen ihr Saftsäcke #AfD ist scheiße“

Wenig später fragt mich eine Freundin
„Hast du schon den Wahl-O-Mat benutzt.“
Ja klar, hab ich das, sag ich zu ihr
Hab ich aber nicht – warum sollte ich –
ich weiß doch, wen ich wähle, warum und wen halt nicht.

Trotzdem tu ich ihr den Gefallen und geh heimlich schnell auf die Seite.
Es kommen genau die Antworten raus, die ich erwartet hatte.

Ich frag sie, warum, wen möchtest du denn wählen?
„Ich? Ich wähle die AfD.“

Ich bin stumm und denke nach
Sage, gut jedem seine Meinung
Aber was ist mit Menschlichkeit?

Sie schickt mir eine Seite
„Ja, am Sonntag wähle ich die AfD und darum stehe ich dazu“
Ich bin wieder stumm und frage mich, wieso sie mir die AfD näherbringen will
Wieso ist sie so in Erklärungsnot?

Ich gebe zu, ich habe mich nicht mit jedem Statement auseinandergesetzt oder alles gelesen, was sie sagen, tun und schreiben.
Aber ich glaube, das muss man auch nicht.
Ich weiß, wofür die AfD steht und was sie erreichen wollen, wie und warum.
Reicht das denn nicht?
Wenn ich irgendwas von denen seh, ja dann frag ich mich
Was ist mit Menschlichkeit?

„Ich find es wirklich traurig, dass du einfach so Hass verbreitest.“

Aber muss ich mich dafür rechtfertigen und mich noch tiefergehend mit einer so menschenfeindlichen Partei auseinandersetzen?
Was ist denn mit dem Plakat mit den 3 Frauen in Trachten und einem Glas Wein in der Hand, mit dem Slogan drauf: „Burka? „Ich steh mehr auf Burgunder.“
Was ist denn mit dem Plakat einer Frau und dem Ausschnitt ihrer Augen, das Gesicht offensichtlich von einer Burka verhüllt, mit dem Spruch drauf: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Die Freiheit der Frau ist nicht verhandelbar!“

Bis 1997 war die Vergewaltigung in der Ehe noch erlaubt, soviel zum Thema Freiheit der Frau.
Mündige Frauen mit Kopftuch werden jedoch unterdrückt?
Was ist denn mit Religionsfreiheit?
Was ist mit Menschlichkeit?
Das Plakat mit einem süßen, rosa Ferkel und dem Slogan drauf „Der Islam? Passt nicht zu unserer Küche.“

„Du bist doch selber nicht menschenfreundlich, weil du dich nicht genug mit der AfD beschäftigst. Die AfD setzt sich doch für Familien ein.“

Ein Plakat mit Mann, Frau und 2 Kindern und dem Slogan: „Zukunft braucht Familien! Vater, Mutter, Kinder.“
Ja, und was ist mit Alleinerziehenden?
„Familien wollen wegen denen keine Kinder mehr bekommen.“
Dann lass dich bloß niemals scheiden.

Was ist mit der LGBTQ Community?
Zählen sie vor der Partei eigentlich nicht als vollwertige Familien?
In Nordafrika z.B. sei Homosexualität verboten und in höchstem Maße tabuisiert

Haben wir 1800 oder 2019, dass Andreas Gehlmann, von der AfD laut Sitzungsprotokoll ruft
„Das sollten wir in Deutschland auch machen!“
Ein Antrag mit der Begründung, die Ehe für alle verstoße gegen das Grundgesetz.
Diese Partei nimmt den Menschen ihr Glück.
„Aber Flüchtlinge nehmen uns die Arbeitsplätze.“
Hast du Angst, dir deine Gucci-Tasche nicht mehr leisten zu können?
Was ist denn mit Menschlichkeit?

Geflüchtete Menschen, die in ihrer Heimat Ärzte, Anwälte oder Bankangestellte waren, müssen hier ganz andere Arbeit verrichten.
Sie kennen unser Land nicht, unsere Sprache nicht.
Sie putzen unsere Toiletten, versuchen neu anzufangen.
Machen eine Ausbildung, versuchen es jedenfalls.
Werden abgelehnt, weil sie nicht befugt sind, hier zu sein.
Ein Plakat mit 2 alten Menschen, offensichtlich Rentner – mal wieder Mann und Frau, dem Spruch drauf: „Sozialsysteme schützen! Geld für Renten statt für illegale Migranten!“

„Unser Land soll stark sein und funktionieren, die Kriminellen sollen sich verpissen.“
Der Vorwurf, viele seien kriminell –
Statistiken beweisen das Gegenteil.
Aber natürlich steigen Statistiken allgemein durch Zuwachs der Bevölkerung.
Und was ist mit Menschlichkeit?

Unser Land und unsere Frauen müssen beschützt werden?
„Nein heißt Nein“ gibt es erst seit 2016 im Sexualstrafrecht.
Trotzdem ist es in unserer Gesellschaft noch nicht ganz etabliert.
Es wird viel zu oft hingenommen.
Bis es ein Migrant war?
Dann liest man es plötzlich in jeder Zeitung und in allen Nachrichten.

„Wir sind doch alle keine Unmenschen, aber…“
Alles vor dem Aber zählt nur leider nicht, was ist mit Menschlichkeit?
Was ist mit all den Menschen, die es nicht übers Mittelmeer geschafft haben und kein Leben mehr führen können?

Wie kannst du das Kind einfach so ertrinken lassen, nur weil du es nicht siehst?

Weil du es nicht kennst?

Es nicht dein eigenes ist?

Was ist mit all den Menschen, die sterben durch Krieg?
Mit all den Menschen, die kein Zuhause mehr haben, getrennt von Familien und der Heimat?
Was ist denn mit deiner Menschlichkeit?
Deiner Empathie?
Deinem Verständnis?
Hast du die?

– J.T. –